AMIRA


Nachdem Amira den Orientalischen Tanz für sich entdeckte, wurde dieser schnell zu einer Leidenschaft und schließlich zu einem wichtigen Teil ihres Lebens.
Amira ist eine Tänzerin mit vielseitigen Fähigkeiten und Kenntnissen, sowohl im Bereich des klassischen orientalischen Tanzes und der Folklore als auch des modernen Tanzes und Fantasy sowie Tribal-Style. 2012 schloss sie ihre Ausbildung zur jomdance®-Bühnentänzerin erfolgreich ab.
Besonders beeinflusst wurde Amira zuletzt von Said el Amir (jomdance®) und Aziza und Lorena Galeano,
Selbstverständlich gehören viele weitere deutsche und internationale Dozenten zu ihren Lehrern.

Amira ist jedoch nicht nur eine Tänzerin - Sie empfindet es vielmehr als besondere Freude und Erfüllung, den Tanz anderen Menschen vermitteln zu dürfen und auch in ihren SchülerInnen den Spaß an dieser wundervollen Tanzform zu wecken. Um ihren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, bildet sie sich ständig fort - sowohl zur weiteren Vertiefung ihrer eigenen tänzerischen Fähigkeiten als auch zu dem Zweck, als Lehrerin immer auf dem neuesten Stand zu sein und sich ständig zu verbessern.
Amira hat daher mehrere Aus- und Fortbildungen absolviert. Sie ist ESTODA® -Lehrerin, ESTODA® -Fortbilderin und ESTODA® -Ausbilderin für die Technik-Module 1 - 4.
Sie hat zudem die Ausbildung zur Oriental-Dance-Art-Lehrerin bei Havva absolviert.
Als Spiraldynamik®-Fachkraft und Mitglied bei Tamed (Tanzmedizin Deutschland e.V.) achtet sie in ihrem Unterricht auf die "gesunde" Ausführung der Bewegungen, Verbesserung des Körpergefühls und der eigenen Körperwahrnehmung sowie Haltungsschulung.
Darüber hinaus ist sie Zumba-Instructor. 
Im Mittelpunkt ihres Unterrichts steht aber immer der Tanz. Dabei legt sie Wert darauf, neben der Bewegung selbst auch kulturelle Hintergründe und Informationen zu Musik und Stil an ihre SchülerInnen weiterzugeben und den persönlichen Ausdruck jeder Schülerin zu fördern.
Amira ist eine warmherzige, humorvolle und geduldige Dozentin. Eine persönliche und herzliche Atmosphäre in ihren Kursen, sowie die individuelle Förderung der SchülerInnen ist ihr besonders wichtig.